Toms’ Hundehilfe e.V.

Wir suchen ein neues Zuhause

Wir helfen Hunden - helfen Sie mit.

Unser gemeinnütziger Verein hilft Hunden, die aus verschiedenen Gründen in Not geraten sind. Insbesondere Hunde, die ihr Zuhause verlieren und nicht in einem Tierheim untergebracht werden können, sind uns ein besonderes Anliegen. Für ihre Resozialisierung und Vermittlung setzen wir uns ein.

Außerdem unterstützen wir verschiedene Projekte, die sich mit der besonderen Beziehung zwischen Mensch und Hund befassen.

Unsere Ziele

Der Verein Toms’ HUNDEHILFE e.V. bietet Hunden, die aus verschiedenen Gründen abgegeben werden oder abgegeben werden müssen, neue Lebensperspektiven.

Dazu möchten wir Hunden eine sichere und artgerechte Unterbringung ermöglichen. Wir unterstützen einerseits weitere Tierschutzorganisationen finanziell, damit sie Hunde in Not unterbringen können. Andererseits finanzieren wir Hunde, die bei Toms’ Hundewelt untergebracht sind. Wir beteiligen uns bei den Kosten für Unterbringung, Futter und medizinische Versorgung.

Neben der Unterbringung ist es uns wichtig, dass die Hunde von fachkundigen Experten betreut und somit wieder der Vermittlung zugeführt werden können. Hierbei beteiligen wir uns beispielsweise an Trainingskosten.

Unser Projekt Toms’ & KIDS

Dieses Projekt läuft seit Mai 2021 und bringt Kinder und Jugendliche aus dem Jugendhilfezentrum in Riegel mit ausgewählten Patenhunden zusammen. Gemeinsame Aktivitäten, die Spaß und Bewegung bringen, stehen bei den Treffen im Vordergrund.

Außerdem soll eine Beziehung zwischen Kind und Hund entwickelt werden, die Halt und Sicherheit bietet. Ganz nebenbei werden die Teilnehmer im richtigen Umgang mit dem Hund geschult.

Es findet einmal im Monat ein zweistündiges Treffen statt, für das wir uns immer etwas Neues einfallen lassen.

Unser Projekt in der JVA Freiburg

Einmal pro Woche besucht eine kleine Gruppe von ausgewählten Hunden und Betreuern die JVA in Freiburg. Dort treffen sie 8 bis 9 Männer, die in der Sicherungsverwahrung untergebracht sind.

Anderthalb Stunden können die Männer Zeit mit den Hunden verbringen und dabei insbesondere Zuwendung, Freude und Bindungsverhalten erfahren. Das wirkt sich positiv auf die emotionale und soziale Kompetenz der Insassen aus.

So können wir die Therapieangebote der JVA Freiburg mit unseren Therapiehunden unterstützen. Die Männer zeigen sich durch unsere Besuche offener gegenüber anderen Therapien und schlussendlich auch gegenüber ihrer persönlichen Zukunft.

Mitglied werden?

Auch Sie können Mitglied werden. Es gibt die Möglichkeit, eine aktive Mitgliedschaft anzutreten, oder aber als Fördermitglied in den Verein einzutreten.

Als Mitglied steht auch Ihnen offen, Projekte zu verwirklichen und Ideen einzubringen.

Spenden

Jeder Euro hilft unserem Verein bestehen zu können. Für den Unterhalt der Hunde in Not und die Fortführung der Projekte entstehen laufende Kosten, zu deren Finanzierung Sie beitragen können.

Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Sie können Ihre Spende somit steuerlich geltend machen.

Jetzt Mitglied werden

Online-Antrag zur Mitgliedschaft

Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft beim Toms’ Hundehilfe e.V. 

Der Beitrag ist innerhalb der ersten drei Monate des Geschäftsjahres bzw. nach erfolgter Aufnahme in den Verein zu entrichten. Minderjährige Kinder von Mitgliedern sind beitragsfrei. Jugendliche und Kinder, deren Eltern kein ordentliches Mitglied sind, zahlen einen ermäßigten Beitrag (siehe Jugendmitglied).

Die Kündigung der Mitgliedschaft wird jeweils zum Ende des Kalenderjahres wirksam. Sie ist mindestens drei Monate vor Ende des Kalenderjahres schriftlich einzureichen. Ein rechtlicher Anspruch zur Aufnahme in den Verein besteht nicht. Weitere Informationen finden Sie in der Satzung.

Ich möchte beitreten als ...

Sie wollen helfen oder spenden?

orga logo-b3006faba74c851db6ab5ad457b09f8ec24aff733e2fd98a9aa0bed748dafd35

Bankhaus Mayer AG Freiburg
IBAN: DE40 6803 0000 0001 5419 27 BIC: BKMADE61

oder einfach Code scannen:

qr

oder spenden Sie einfach per Paypal an @tomshilfe:

qr

Diese Hunde suchen ein neues Zuhause

Immer wieder werden wir von befreundeten Tierschutzorganisationen, aber auch von Hundehaltern oder Kunden gefragt, ob wir nicht bei der Vermittlung eines Hundes in ein neues Zuhause helfen könnten. Dies machen wir natürlich gerne. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir in den meisten Fällen keine näheren Angaben zu den Hunden machen können; bitte wenden Sie sich hierzu direkt an die beim jeweiligen Hund angegebenen Ansprechpartner. Ihr Team von Toms’ Hundewelt.

_dsc0677 _dsc0681-2

Susi und Zeus (Vermittlungshilfe)

Die beiden kastrierten Dobermanngeschwister sind am 10.03.2018 geboren und waren seitdem keinen einzigen Tag getrennt. Sie teilen sich Körbchen, Spielzeug und sogar die Futternäpfe. Sie hängen wirklich sehr aneinander und werden daher auch nur zu zweit vermittelt. Auch wenn die beiden ein Herz und eine Seele sind, haben sie auch Spaß daran, unabhängig voneinander Trainingseinheiten und die volle Aufmerksamkeit ihrer Menschen zu bekommen. Die zwei sind nämlich absolut menschenbezogen und springen jedem den sie kennenlernen buchstäblich in die Arme. Selbst der Tierarzt wird immer freundlich begrüßt, ein Besuch in der Praxis ist mit beiden absolut entspannt und sie haben mit Untersuchungen und Impfungen keinerlei Probleme. Streicheln und kuscheln lieben sie, da können die beiden Energiebündel dann auch mal einfach nur genießen und zur Ruhe kommen. Das Leben in einem Haushalt kennen sie bisher leider nicht. Und überhaupt haben sie weder viel Erziehung erhalten noch viele Eindrücke vom Leben außerhalb von Zäunen sammeln können. Mittlerweile kennen sie es spazieren zu gehen aber an der Leinenführigkeit muss noch weiter gearbeitet werden. Auch wenn die beiden sehr aufmerksam sind und für ein Leckerli alles tun, muss man jedoch mit der Größe und der Kraft der beiden umgehen können. Dass ein Mensch mit den beiden allein spazieren geht, ist aufgrund der Dynamik zwischen ihnen noch nicht möglich. Man sollte derzeit noch zu zweit sein, damit jeder einen Hund allein führen kann. Die Hündin ist bei geübtem Umgang mit großen Hunden noch recht leicht zu führen, für den großen Rüden braucht man einfach etwas mehr körperliche Standfestigkeit bei reizvoller Umgebung. Da die zwei distanzlos im Umgang mit Menschen sind, kann es schon mal passieren, dass sie im Vollspeedmodus ihr Umfeld als Bremsstein verwenden. Daran wird gearbeitet. Dass man mit einem Menschen körperlich anders umzugehen hat, haben die beiden vorher einfach nicht beigebracht bekommen. Auch wenn sie Kinder durchaus kennen und auch mögen, ist dies zu berücksichtigen. Die Geschwister sind ansonsten im Umgang leicht zu führen und auch für Anfänger geeignet. Sie haben keinerlei Probleme was Ressourcen wie Spielzeug oder Futter betrifft, geben dies bereitwillig her und stellen den Menschen nicht in Frage. Sie sind klar im Kopf und in keinster Weise spinnig oder überdreht. Beide haben aber einen ausgeprägten Jagdtrieb und gelernt, sich im Team sehr gut abzusprechen. Dies bedeutet, dass kleinere Heimtiere oder Katzen im neuen Zuhause keine Chance gegen die beiden hätten und beim Spazierengehen auf die Umgebung geachtet werden muss. Ohne Leine spazieren gehen ist daher derzeit noch nicht möglich. Ungünstig für die beiden ist leider auch, dass sie zuvor nur auf Beton gehalten wurden und den Gedanken, ihr Geschäft auf der Wiese zu erledigen, zu Anfang sehr befremdlich für sie war. Mittlerweile nutzen sie im Zwinger die Möglichkeit ihren Bereich „drinnen essen und schlafen“ und „draußen ist Toilette“ einzuteilen zwar immer mehr und auch lösen sie sich nun auf den Spaziergängen, aber zuverlässig stubenrein sind sie nach wie vor nicht. Ein großzügiger und eingezäunter Garten ist wegen ihres Bewegungsdranges wichtig, damit sie dort ohne Leine auch ausgelassen spielen können. Beide fahren gut im Auto mit, sind dabei entspannt und unproblematisch. Die Geschwister sind absolute Goldstücke mit immer guter Laune, die am liebsten ununterbrochen Umarmungen und Küsschen verteilen und bei jedem lieben Wort über beide Ohren strahlen. Wirklich nette Hunde, für die wir uns es so sehr wünschen würden, dass auch sie endlich das Leben als richtiges Familienmitglied in einem Haus erleben und genießen dürfen.  Wer die beiden kennenlernen möchte, darf sich gerne via Mail an info@toms-hundewelt.de wenden.

Previous Post
8 / 12
Next Post
Über
Connect
Helfen Sie mit
hilfeqr
ENWESO Webdesign Freiburg